This image for Image Layouts addon

Montessorischüler gehen ihren Weg

Dok. / 2007 / 30 Minuten
Regie: Jean Christopher Burger

Immer wieder wird darüber nachgedacht und diskutiert, was sich im deutschen Schulwesen ändern muss. Auf der Suche nach Antworten geht der Blick oft weit ins Ausland, dabei ist das Wissen um pädagogische Alternativen seit vielen Jahrzehnten auch in unserem Land vorhanden und praktiziert. Zahlreiche Schulprojekte, die andere pädagogische Wege gehen, existieren überall in Deutschland. Selbst in kleinen und eher abgelegenen Ortschaften gibt es solche Initiativen.
In dem brandenburgischen Dorf Großthiemig entdeckten Eltern vor einigen Jahren die Ideen Maria Montessoris für sich und ihre Kinder und gründeten mit viel Engagement und großen Hoffnungen eine eigene reformpädagogische Schule.
Nachdem die „Evangelische Schraden Grundschule“ nun schon sechs Jahre existiert, wechselten im Schuljahr 2006/2007 zum ersten Mal Kinder an weiterführende Schulen, die von der 1. bis zur 6. Klasse hier gelernt hatten. Der Film dokumentiert den reformpädagogischen Schulalltag in Großthiemig, begleitet die drei Schüler Alexander, Laura und Lysann bei ihrem Wechsel an die weiterführenden Schulen und befragt ihre Eltern. Sind die drei gut vorbereitet auf Realschule und Gymnasium? Werden sie in ihrer neuen Umgebung im klassischen Schulsystem bestehen können und gibt es einen Unterschied zu ihren neuen Mitschülern?
Der Film spürt diesen Fragen mit Aufnahmen aus der Gründungsphase und mit aktuellen Bildern nach und zeigt, dass das von Nachbarschulen und Dorfgemeinschaft immer noch skeptisch betrachtete Schulprojekt aus Großthiemig ein Erfolg ist.


Dieser Film ist eine Fortsetzung des Filmes
"Für mein Kind - Eine Schule wird gegründet"

 

Der Film wird mit V+Ö Rechten (Preis: 100€) und mit Ö Rechten (Preis: 32 €) angeboten.

Sie haben auch die Möglichkeit unsere Filme mit einem Brief-/Faxformular zu bestellen. Das Bestellformular finden Sie hier.